Snapsvisor

 

Bild: Klas-Göran Tinbäck

Ein Pensionär aus Malmö ist schwedischer Meister für zeitgenössische Trinklieder. Im “Wein und Sprithistorischen Museum” Stockholm ging Erik de Maré (74) als Sieger im Wettkampf um die beste neugeschriebene “snapsvisa” hervor. Damit wird im Land von Allsång und Abba eine traditionelle Liedform gewürdigt, die im unmittelbaren Zusammenhang mit Alkoholgenuss steht. Denn auf jede geschaffte Strophe der meist kurzen Vierzeiler-Reime folgt ein gemeinsames, lautstarkes “Skål”.

Das Vorsingen der modernen Trinklieder im “vin & sprithistoriska museet” ging jedoch alles andere als feucht-fröhlich zu. Die zehn Finalisten trugen ihre selbst geschriebene Texte stocknüchtern und ohne instrumentelle Begleitung einer strengen Jury vor. Oft reimten sie die lustigen, wortwitzreichen Beiträge auf eine bereits bekannte Melodie, etwa ein Kinderlied oder ein alter Gassenhauer. Erik de Maré, der seit 1996 Schnapslieder schreibt, wählte in diesem Jahr das Thema “Hose”. Sein Trinklied “köpa byxor” handelt davon, dass eine neue Hose selten gut sitzt, “doch ein Schnaps – der passt immer!”

 

“Snapsvisor” haben ihren Ruf weit über Schweden hinaus. Die bekannteste Trinkweise ist wohl das Lied “Helan går”, das gern bei Mittsommerfeiern, Krebsessen und Silversterpartys angestimmt wird. Dummerweise ist gerade dieser bekannte Schlachtgesang für Ausländer ein wahrer Zungenbrecher – so dass man noch vor dem eigenen Limit wie ein Volltrunkener klingt… Hier der Text auf schwedisch.

Die Snapsvisor haben ihren Ursprung in mittelalterlichen “Minne”-Sprüchen, die man sich als Gedenk- und Gratulationsverse zu festlichen Anlässen vorstellen muss. Erst in Studentenkreisen des 19. Jahrhundert entwickelte sich das Ganze zu schmissigen Kurzgesängen, die die Stimmung heben und die Gläser klingen lassen sollten. Noch heute kennen Jung und Alt in Schweden die meisten “alten” Trinklieder und leiten damit gern den gemütlichen Teil eines Festtages ein.

Was die ernsthaften “Trinksong-Schreiber” angeht, steht nun ein weiterer Wettbewerb an: Erik de Maré und zwei weitere Finalisten des “snapsvisa”-Wettbewerbs nehmen im November an einem Ländervergleich mit Finnland teil. In Helsingfors treten die besten Trinklied-Schreiber beider Nationen gegeneinander an. Man darf gespannt sein: Rein sprachlich werden die Unterschiede jedenfalls gewaltig sein…

Homepage des Vin & Sprithistoriska muséet

Katgo, 14.10.2010

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s