Schleichwerbung

Auf schwedisch kann ich jetzt vor allem „Marketing-Sprech“: Meine kleine eigene Firma ist inzwischen einen Monat alt, und ich habe die meiste Zeit damit verbracht, Eigenwerbung auf Webseiten, in Briefen und Profilen zu verbreiten. Dabei ist es seltsam, wie mir noch das Gefühl für den richtigen Ausdruck fehlt. Natürlich ist inzwischen alles korrekt geschrieben, aber klingt das nun zu plump? Sind die Texte nur „ok“ oder richtige Verkaufskanonen?  Und wie spricht man schwedische Kunden eigentlich am besten an? Zum Glück kann ich mich mit vielen meiner ehemaligen Kurs-Kameraden und neuen Kollegen austauschen. Und woanders abschauen; und lesen, lesen, lesen. Denn ich weiß ja, was ich sagen will. Allein das „wie“ ist die Herausforderung. Wollt ihr mal lesen? Link.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s