Tag der Zimtschnecke

Kleiner Gruß zum „Kanelbullens Dag“ – der Tag der Zimtschnecke. Der ist immer am 4. Oktober und gibt den Schweden dieses Jahr einen schönen Grund, den Montag etwas „aufzupeppen“ – und länger als gewöhnlich Kaffeepause zu machen. Oder wie man hier so schön sagt: „sätter guldkant på tillvaron“ – dem Alltag eine Goldkante geben.

Haben wir natürlich auch gemacht…

Kanelbullens Dag


Der ganze Kanelbullens-Dag ist eigentlich (noch) keine richtige Tradition, sondern bloß die Idee des „Hembakningrådet“ – zu übersetzen etwa mit Hausbackverband (?). Er wird erst seit 1999 gefeiert und soll das Volk zum heimische Backen herausfordern. Wie immer steht der Hausbäcker da mit Supermärkten, Kioskketten und Bäckern in Konkurrenz, die den Zimtschnecken-Duft durch die Straßen wehen lassen. Frische, billige Bullar. 10 Stück für 70 Kronen? Wer stellt sich da noch lange in die Küche? Und nächste Woche sind die Schnecken wieder staubtrocken – also heute noch zugreifen!

Naja, zumindest beim Konsum hat der Kanelbullens Dag wohl inzwischen eine ähnlich große Bedeutung erreicht wie der „Semla-Dag“.

Verwandter Artikel: „Sagenhafte Semla“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s